Babyschwimmen erst wieder ab Januar 2018 möglich

Liebe Eltern, Großeltern und kleine Wasserratten, wir freuen uns, dass Ihnen das Schwimmen bei uns so große...

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams …

… eine(n) Masseur(in) / Medizinische(n) Bademeister(in). Sie verfügen über eine abgeschlossene Berufsausbildung...

Unsere Klinik

Bilder bitte anklicken.

Salineklinik mit Park
  • Salineklinik mit Park
Patientenservice/Empfang
  • Patientenservice/Empfang
Haus innen
Manuelle Therapie
  • Manuelle Therapie
Arztgespräch/Diagnose
  • Arztgespräch/Diagnose
Krankengymnastik im Wasser
  • Krankengymnastik im Wasser
Nordic Walking
  • Nordic Walking
Beratung durch die Sozialarbeiterin
  • Beratung durch die Sozialarbeiterin
Ergotherapie in der Gruppe
  • Ergotherapie in der Gruppe
Arbeitsplatzbezogene Therapie
  • Arbeitsplatzbezogene Therapie
Fortsetzung der Rehabilitation
  • Fortsetzung der Rehabilitation
Cafeteria
  • Cafeteria

Verordnungsmöglichkeiten

Ihr Haus- oder Facharzt kann Ihnen eine ambulante Rehabilitationsmaßnahme empfehlen und wird Sie sicher auch bei der erforderlichen Beantragung unterstützen. Dabei haben Sie das Recht, Ihre Rehabilitationsklinik selbst auszuwählen. Das Heilverfahren muss durch den Rentenversicherer oder die Krankenkasse genehmigt werden. Befinden Sie sich zu einer stationären Behandlung im Krankenhaus, kann vom klinischen Sozialdienst eine Anschlussheilbehandlung befürwortet werden. Auch hier müssen die Kostenträger zustimmen. Bei Berufserkrankungen oder nach Arbeits-, Wege- und Schulunfällen sind die Berufsgenossenschaften zuständig. Die ambulante Reha wird als Erweiterte Ambulante Physiotherapie (EAP) durchgeführt und bedarf der Verordnung durch den behandelnden Chirurgen oder Orthopäden (D- oder H-Arzt).

Sind Sie Privatpatient, werden die Aufnahmemodalitäten direkt mit Ihnen abgesprochen. Bei einer Anschlussheilbehandlung direkt nach einem operativen Eingriff in der Klinik werden die Termine für die Rehabilitation mit dem Krankenhaus vereinbart. Da die Kostenabrechnung über Sie erfolgt, sollte im Vorhinein die Kostenübernahmeerklärung der privaten Krankenversicherung eingeholt werden.
Per Rezept werden physio- oder ergotherapeutische Behandlungen ärztlich verordnet.

Die reha FLEX Saline Rehabilitationsklinik ist nach §124 SGB V zur Erbringung von Heilmittelleistungen für alle gesetzlichen Krankenkassen, Berufsgenossenschaften und für Privatpatienten zugelassen.